Behandlung der Entzündung der Prostata Volksheilmittel

Jede Krankheit erfordert vom Patienten einen individuellen Ansatz und Geduld. Um alle Symptome vollständig zu beseitigen und Bedingungen zu schaffen, unter denen die Pathologie nicht wiederkehrt, ist es wichtig, bei der Wahl der Behandlung verantwortungsbewusst vorzugehen. Bei Männern ist eine Entzündung der Prostata besonders häufig und tritt oft in chronischer Form auf. Dementsprechend wird die Therapie lang sein. Zusätzlich zu traditionellen Medikamenten wird empfohlen, Volksmethoden zur Behandlung von Prostatitis anzuwenden.

gesunde und entzündete Prostata mit Prostatitis

Kräuter helfen

Volksheilmittel sind in erster Linie Kräuter. Sie bewältigen problemlos eine große Anzahl nicht akzeptierter Symptome bei Männern. Es kann biologische Ergänzungen auf pflanzlicher Basis geben. Sie sind keine Medikamente und die Medizin empfiehlt, sie nur als Ergänzung zur Hauptbehandlungsmethode zu verwenden. Gleichzeitig sind hausgemachte Produkte nicht weniger wirksam.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist es wichtig, Mittel gegen Prostatitis richtig vorzubereiten. Es können Aufgüsse, Abkochungen, Tinkturen für Alkohol und sogar Säfte sein. Sie werden sowohl intern als auch extern verwendet. Sie müssen nur das richtige Rezept auswählen, das in diesem speziellen Fall wirksam ist.

Nützliche Aufgüsse und Tinkturen werden sowohl aus Wurzeln als auch aus Blättern oder Trieben hergestellt. Außerdem dürfen Rezepte nur die Blüten, Früchte oder Samen der Pflanze enthalten. Daher ist es wichtig, die Liste der Komponenten sorgfältig zu lesen und genau das zu verwenden, was angegeben ist.

Um nützliche Eigenschaften nicht zu verlieren und die Wirkung der fertigen Lösung nicht zu verändern, ist es wichtig, sie richtig vorzubereiten.

Kamille bei Prostatitis

In der Regel wird nur Porzellan oder Glas verwendet. Fast alle Produkte werden im Wasserbad zubereitet. Danach wird empfohlen, die Mischung 30-60 Minuten lang zu bestehen und abzukühlen. In einigen Fällen muss das Arzneimittel gefiltert werden, es ist jedoch im Gegenteil möglich, dass Sie es nach dem Schütteln verwenden müssen.

Um die Entzündungszeichen bei Männern zu beseitigen, ist es wichtig, Medikamente zu verwenden, die eine adstringierende Eigenschaft haben. Gerbstoffe und Schleim enthalten sind angemessen.

Um nicht vergiftet zu werden, müssen Sie täglich Abkochungen und Aufgüsse zubereiten. Nur Tinkturen werden lange zubereitet und an einem dunklen Ort aufbewahrt. Dies liegt daran, dass Alkohol als Konservierungsmittel wirkt, das das Wachstum von Bakterien im Medikament verhindert.

Die Behandlungsdauer für Männer sollte mindestens zwei Monate betragen. Nach der Pause können Sie die Prostatitis mit der einen oder anderen Behandlungsmethode weiter behandeln.

Beliebte Behandlungen

Für Männer, die mit einem Problem wie Prostatitis konfrontiert sind, bietet die traditionelle Medizin eine Vielzahl von Möglichkeiten, Kräuter zu verwenden. Betrachten Sie die beliebtesten von ihnen:

  • Kürbissamen. Sie werden seit der Antike bei der Behandlung männlicher Pathologien eingesetzt. Aufgrund der großen Zinkmenge ist es möglich, den Zustand der Prostata zu normalisieren. Für diejenigen, die sich für die Behandlung der Pathologie mit Kürbiskernen entscheiden, wird die folgende Methode empfohlen: 500 Gramm geschälte Samen werden gereinigt und zerkleinert. Sie müssen ein Glas Honig einschenken. Die Mischung wird zu Kugeln mit einem Durchmesser von einem Zentimeter geformt. Jeden Tag müssen Sie zwei Bällchen essen und langsam kauen.
  • Kürbiskerne bei prostatitis
  • Knoblauch wird bei Prostatitis eingesetzt. Es enthält Vitamine, Säuren, Spurenelemente. Außerdem hat es antibakterielle Eigenschaften. Knoblauch sollte regelmäßig gegessen werden.
  • Sehr oft enthalten die von der traditionellen Medizin angebotenen Rezepte Propolis. Es hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Eigenschaft und lindert sogar Schmerzen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Propolis zu verwenden. Dies können Einläufe, Tinkturen zur oralen Verabreichung und sogar Kerzen sein. Sie können Rezepte mit Propolis lange verwenden. Der Kurs wird in der Regel alle drei Monate für 30 Tage durchgeführt.
  • Neben Propolis schlägt die traditionelle Medizin vor, Prostatitis mit toten Bienen zu behandeln. Zwei Esslöffel des Produkts sollten mit kochendem Wasser in einer Menge von einem Liter gegossen und zwei Stunden lang gekocht werden. Das Produkt wird zweimal täglich für 25-30 Tage gekühlt verwendet.
  • Darüber hinaus wird häufig Ingwer verwendet. Daraus werden Tinkturen und Aufgüsse zubereitet. Besonders beliebt ist folgendes Rezept: Mischen Sie 10 Gramm Ingwer und 100 Gramm Wodka. Die Mischung wird zwei Wochen lang infundiert, danach wird sie gefiltert oder dreimal täglich 12-14 Tropfen eingenommen.
  • Aufgrund der Lage der Prostata ist es besonders effektiv, die Krankheit mit Einläufen zu behandeln. Zu diesem Zweck werden verschiedene Rezepte verwendet. Es können Abkochungen von Kamille, Schafgarbe oder Salbei sein. Das Verfahren hilft, Entzündungen zu lindern und die Regenerationsprozesse zu beschleunigen.

Angenehme Behandlung für Prostatitis

Volksheilmittel haben selten einen angenehmen Geschmack, aber gleichzeitig können besonders schmackhafte unter ihnen unterschieden werden.

Spargelsaft bei prostatitis

Bei Prostatitis werden besonders häufig frisch gepresste Säfte aus Gemüse und Obst verwendet. Dank ihnen ist es nicht nur möglich, Entzündungen zu beseitigen, sondern auch den Körper von Giftstoffen zu reinigen, was sich positiv auf die Abwehrkräfte auswirkt.

In einem Buch über traditionelle Medizin gibt es Rezepte, die auf Spargelsaft basieren. In diesem Fall wirkt sich das Vorhandensein von Steinen des Urogenitalsystems und der Prostata positiv aus. Der Saft hat schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Um eine ausgeprägte Wirkung zu erzielen, reicht es aus, täglich zwei Gläser frischen Saft zu sich zu nehmen. Es kann mit Karottensaft gemischt werden.

Sie können Prostatitis auch mit schwarzem Holundersaft behandeln. Um das Produkt zuzubereiten, genügt es, Art. l. Saft in einem Glas destilliertem Wasser. Die Zusammensetzung wird einmal täglich auf nüchternen Magen eingenommen. Auf diese Weise können Sie das Wasserlassen verbessern, die Körpertemperatur senken und Entzündungen beseitigen.

Merkmale der Behandlung von akuten und chronischen Prozessen

Methoden zur Behandlung von Pathologien in akuter oder chronischer Form können unterschiedlich sein. Bei schweren Symptomen wird daher empfohlen, Kamille, Johanniskraut, Linde und Schöllkraut zu verwenden. Diese Kräuter müssen im Verhältnis 2/2/1/1 gemischt werden. Als nächstes wird die Mischung in ein Wasserbad gegeben und 30 Minuten erhitzt. Als nächstes muss die fertige Brühe gefiltert und in eine saubere Schüssel abgelassen werden. Die Mischung wird zweimal täglich nach den Mahlzeiten verwendet, 150 Gramm.

Eine hervorragende Wirkung bei akuter Prostatitis hat eine Mischung aus Herzgespann, Birkenknospen, Hagebutten und Spitzwegerich. Diese Komponenten müssen im Verhältnis 2/1/1/1 gemischt werden. Fertige Brühe wird auch in einem halben Glas verwendet, jedoch nur dreimal täglich.

Kräutertee für prostatitis

Auf ähnliche Weise wird eine Mischung aus Salbei, Brennnessel, Alant, Minze und Schachtelhalm zubereitet. Es ist wichtig, den Aufguss eine Stunde lang zu halten, damit alle wohltuenden Substanzen voll zur Geltung kommen. Mit diesem Rezept können Sie nicht nur Prostatitis behandeln, sondern auch Blasenerkrankungen, die mit einer gestörten Urinausscheidung verbunden sind. Eine Mischung aus Fenchel, Wacholder, Süßholz und Petersilie hilft bei der Schmerzlinderung.

Bei einem chronischen Prozess ist es wichtig, die Arbeit des betroffenen Organs zu normalisieren, die Regenerationsprozesse zu beschleunigen und die Entwicklung von Komplikationen auszuschließen. Dabei hilft eine Mischung aus Wegerich, Hernie, Bärentraube und Birke. Alle Komponenten werden gemischt und eine Stunde lang in kochendem Wasser aufgegossen. Es wird empfohlen, zweimal täglich ein halbes Glas zu konsumieren.

Calendula, Schafgarbe, Fenchel und Brennnessel haben eine hervorragende Wirkung. Sie können auch eine Mischung aus Sanddorn, Minze, Baldrian und Salbei verwenden. Alle diese Formulierungen müssen täglich zubereitet und 2-3 mal verwendet werden. In der Regel beträgt die Behandlungsdauer nicht mehr als zwei Monate, danach wird eine Pause eingelegt. Bei Vorliegen eines chronischen Prozesses ist es wichtig, vierteljährlich Kurse durchzuführen, bis die Anzeichen einer Pathologie vollständig beseitigt sind, was durch Labor- und instrumentelle Forschungsmethoden bestätigt wird.

Weitere Tipps der traditionellen Medizin

Um die Durchblutung bei Prostatitis zu normalisieren, wird empfohlen, das Badehaus regelmäßig zu besuchen. Um die Effizienz im Dampfbad zu steigern, dürfen ätherische Öle von Salbei, Lavendel und Minze verwendet werden. Bei der Auswahl eines Besens ist es besser, Espe den Vorzug zu geben. All dies wird Schmerzen lindern und den Allgemeinzustand verbessern.

Nach dem Badbesuch ist es wichtig, den Flüssigkeitsverlust wieder aufzufüllen. Zu diesem Zweck werden Kräutertees verwendet: Ivan-Tee, Rhodiola rosea, Linde, Thymian. Honig nicht vergessen. Es hat eine allgemein stärkende Wirkung auf den Körper. Sie können das Bad nur in Abwesenheit einer akuten Periode verwenden, um Prostatitis zu beseitigen.

Blutegel zur Behandlung von Prostatitis

Zusätzlich wird parallel zu Kräutern eine Hirudotherapie empfohlen. Dazu können Sie die Klinik aufsuchen oder das Setzen von Blutegeln selbst durchführen. Das Verfahren hat folgende Auswirkungen:

  • Verbesserung der Durchblutung im Einflussbereich;
  • Normalisierung des Blutbildes;
  • Beseitigung von Entzündungen;
  • Linderung von Schmerzen und Druck.

Es wird empfohlen, Blutegel in einer Menge von 4-5 Stück im Damm zu installieren. Nach einer gewissen Zeit verschwinden sie von selbst. Um das Ergebnis zu erzielen, sollten fünf Eingriffe mit einer Pause von mehreren Tagen durchgeführt werden.

Mit der richtigen Kombination mehrerer Methoden zur Behandlung der Pathologie auf einmal können sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Es ist wichtig, lange Eingriffe durchzuführen und Infusionen einzunehmen, jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt. Darüber hinaus dürfen wir die traditionelle Medizin nicht vergessen.